Leistungen

Home | Leistungen

ÖFFNUNGS­ZEITEN


Montag – Freitag
9.00 – 16.00 Uhr

Konservative Therapie


ACP-Eigenbluttherapie/ plättchenreiches Plasma oder PRP

  • A = Autologes = körpereigen
  • C = Conditioniertes = biologisch angereichert und reaktionsbereit
  • P = Plasma = eigener Blutbestandteil

Durch Ihr körpereigenes, biologisch angereichertes Blutplasma wird Ihre persönliche Heilreaktion, die in Ihrem Körper abläuft, in konzentrierter Form angeregt.

Seit langem ist bekannt, dass im Blut des Menschen körpereigene, biologische Heilmittel (Wachstumsfaktoren) kreisen, um bei Verletzungen oder Verschleiß zur Stelle sein zu können. Die notwendigen Heilvorgänge werden so am Ort des Geschehens positiv beeinflusst.

Bei der neuen Therapiemethode werden 15 ml Blut mit einer Doppelspritze aus der Armvene entnommen. Anschließend wird das Blut nach einem fest gelegten Programm zentrifugiert. Hierbei wird der Teil des Bluts mit einer speziellen Doppelspritze separiert, der die körpereigenen, regenerativen sowie arthrose- und entzündungshemmenden Bestandteile enthält. Die gewonnenen, angereicherten Blutbestandteile mit ihren körpereigenen Heilmitteln können direkt an die betroffene Stelle der Verletzung oder das Gelenk verabreicht werden. Die injizierten Blutplättchen beginnen Wachstumsfaktoren freizusetzen. Das unterstützt den Heilungs- und Regenerationsprozess.

Wir empfehlen ACP-Therapie bei leichten bis mittelschweren Beschwerden, bei Arthrose, Sportverletzungen und Sehnenentzündungen.

Stoßwellentherapie/ ESWT (Extrakorporale Stoßwellentherapie)

Stoßwellen sind energiereiche, hörbare Schallwellen. In der modernen Schmerztherapie wird die Energie der Stoßwellen auf schmerzhafte Körperareale übertragen. Dort kann sie ihre heilende Wirkung entfalten. Heilungsprozesse im Körper können beschleunigt werden. Der Stoffwechsel wird angeregt, die Durchblutung wird gesteigert und geschädigtes Gewebe kann sich regenerieren und ausheilen.

Langjährige Erfahrungen zeigen, dass mit Hilfe dieses innovativen Heilverfahrens bestimmte krankhafte Veränderungen an Sehnen, Bändern, Kapseln, Muskeln und Knochen, die Ursachen Ihrer Schmerzen, gezielt beseitigt werden können.

Die Extrakorporale Stoßwellentherapie ist eine weitgehend risiko- und nebenwirkungsfreie Methode, um den Schmerz zu behandeln.

Durchschnittlich sind 3 bis 5 Behandlungen im wöchentlichen Abstand notwendig.

Anwendungsgebiete:
  • Kalkschulter, Weichteilverkalkungen
  • Sehnenansatzbeschwerden
  • Tennis- und Golferellbogen
  • Fersensporn
  • Achillessehnenreizung
  • Pseudoarthose ("Falschgelenk“)
  • Muskuläre Verspannungszustände
  • Triggerpunkte, Faszientherapie
  • Wundheilungsstörung

MANUELLE MEDIZIN (Chirotherapie)


Diese Behandlungsmethode eignet sich hervorragend, um Störungen an Gelenken, Sehnen, Bändern und der Muskulatur des gesamten Bewegungsapparates zu behandeln.

Es ist DIE Behandlung im wahrsten Sinne des Wortes. Wie schon in den Wortstämmen enthalten (Manus = lateinisch / die Hand, cheir = griechisch / die Hand ), können durch sanfte mobilisierende Techniken mit den Händen Muskelverspannungen und Gelenksblockierungen gelöst werden.

Die Beweglichkeit z.B. der Wirbelgelenke wird verbessert, die Schmerzen vergehen. Hartnäckige Funktionsstörungen werden durch gezielte Druckimpulse mit der Hand gelöst. Dazu wendet man keine große Kraft an, vielmehr ist die Schnelligkeit und Zielsicherheit der speziellen Grifftechniken erfolgreich.

Diese bewährte Methode wandte bereits der griechische Arzt Hippokrates (460- 377 v. Chr.) an.

Wir behandeln Sie nach einem ausführlichen Informationsgespräch in entspannter Atmosphäre und erklären Ihnen jeden geplanten Behandlungsschritt.